Kontaktinformationen

Heimleitung:

Michael Krisztmann

Tagesheim Sunnewirbel
Kanonengasse 1
4410 Liestal

Tel.: 061 921 10 80

BAMUKKI

Musik im Kita-Alltag

Die Forschung hat belegt, dass sich musikalische Anregungen von frühester Kindheit an günstig auf das Lernen und die Entwicklung auswirken. Die Stiftung Mercator unterstützt das Musikprojekt BAMUKKI – Bildungsakzent Musik für kleine Kinder. Es geht darum, Erkenntnisse aus der Forschung im Alltag umzusetzen und ein Modell zu erproben und zu verbessern. Im Zentrum des Projekts steht die musikpädagogische Weiterqualifikation des Mitarbeitenden-Teams des Tagesheims Sunnewirbel. Dabei wird die bestehende Musikkultur gemeinsam weiter entwickelt, so dass die Kinder im Alltag gezielt angeregt und gefördert werden. Das Modell beschreibt allgemeine Bedingungen und Strategien, wie Musik in der Frühen Bildung eingesetzt werden kann.

 

Warum Musik?

 Von früh an interessieren sich Kinder für Laute und Klänge und finden so den Zugang zur Musik und zur Sprache. Sie nehmen mit dem ganzen Körper Schallwellen wahr, spielen mit ihrer Stimme und bewegen sich zu Klängen und Lauten. Die frühe Musikalität unterstützt die Entwicklung von anderen Fähigkeiten: das Sprechen Lernen, das Regulieren von Emotionen, die Koordination von Bewegungen, die Orientierung in Raum und Zeit, den Aufbau von Vorstellungen und Erinnerungen.

Von der Wissenschaft in die Praxis

Um den Wissenstransfer von der Forschung in die Praxis zu leisten, haben wir in der Städtischen Kita Herborn das Konzept BAMUKKI entwickelt und erprobt. Es wird in diesem Projekt weiter entwickelt mit dem Ziel, 1) das Personal musikpädagogisch zu schulen, 2) gemeinsam die bestehende Musikkultur weiter zu entwickeln, 3) die Kinder im Alltag zu fördern, 4) neu die Rolle einer Mentorin einzubeziehen, und 5) das Modell zu beschreiben, 6) Lehr- und Lernprozesse zu dokumentieren und Empfehlungen zu geben. Eine zentrale Aufgabe ist es, die Kita-Mitarbeitenden bei ihren unterschiedlichen musikpädagogischen Ressourcen abzuholen, diese in fachdidaktischer Hinsicht weiter zu entwickeln und mit ihnen zu beobachten und zu dokumentieren (Video), wie Kinder durch gemeinsame musikalische Aktivitäten vielseitig lernen. Der Wissenstransfer soll auch dazu genutzt werden, den Qualifizierungsprozess selbst zum Gegenstand der Analyse, Evaluation und Multiplikation zu machen.

Projektpartner

Stiftung Mercator Schweiz

www.phsz.ch

Stiftung Werner Hasenböhler, Liestal

 

Zufallsbild